Interview mit Boyan Karanjuloff und Sven Holger Philippsen für „Akustik Gitarre“

Die „Akustik Gitarre“, das europaweit größte Fachmagazin für Akustik­-Gitarristen, bietet in jeder Ausgabe geballte Information mit News und Reportagen, Testberichten und Workshops, Medienbesprechungen und Fachartikeln. Die „Akustik Gitarre“ kennt keine stilistischen Grenzen und ist die Zeitschrift für Finger­style, Singer/Songwriter, Folk, Blues, Pop, Jazz, Latin, Rock und Klassik.

In der 4/13 Ausgabe des Fachmagazins vom 29. Mai 2013 ist ein langes Interview von Jens Hausmann mit den beiden Musikern des Villa-Lobos-Duos, anlässlich dessen Gründungsjubiläums, erschienen. Dank der freundlichen Genehmigung der Redaktion von „Akustik Gitarre“, dürfen wir das Interview hier in voller Länge posten.

Zum Interview bitte HIER klicken.

Mehr Infos zum Heft und Bestellmöglichkeit finden Sie HIER.

Das Villa-Lobos-Duo mit Boyan Karanjuloff zu Gast auf dem Beethovenfest Bonn im September 2012

copyright: Sonja Werner

Jedes Jahr im Herbst zwischen Ende August und Anfang Oktober feiert die Beethovenstadt Bonn das Beethovenfest. Dazu begrüßt sie internationale Spitzenorchester, bedeutende Ensembles und prominente Solisten. Beim Beethovenfest treten renommierte Beethoveninterpreten und große Stars auf wie Lorin Maazel, Kurt Masur, Hélène Grimaud, Paavo Järvi, Gustavo Dudamel, Daniel Hope und Martin Grubinger. Diese und viele weitere berühmte Musiker kehren regelmäßig nach Bonn zurück, um beim Beethovenfest Programme zu präsentieren, die sie exklusiv für das Festival erarbeiten.

Die Tradition des Bonner Beethovenfestes reicht zurück bis in das Jahr 1845, als zur Einweihung des Beethoven-Denkmals, anlässlich des 75. Geburtstages des Komponisten, auf dem Münsterplatz ein dreitägiges Musikfest stattfand. Sein heutiges Profil als jährlich vier Wochen lang im Herbst stattfindendes Festival erhielt das Beethovenfest Bonn 1999.

Post Tower Lounge, copyright: Barbara Frommann

Das Beethovenfest Bonn fühlt sich verpflichtet, das Repertoire des 21. Jahrhunderts mitzugestalten. Sein innovatives Profil zeigt das Beethovenfest nicht nur in der Vergabe von Auftragswerken, sondern auch in dem Ansatz, neue Formen der Auseinandersetzung mit Beethoven und seinem Oeuvre zu fördern. Dazu zählt seit 2006 das Projekt »Look at Beethoven«, bei dem junge Medienschaffende ihren Zugang zu Beethoven in Kurzfilmen, Installationen und Videoclips visualisieren. Das Beethovenfest Bonn wird mit diesem Projekt ein Treffpunkt für junge Filmemacher und zu einem Forum für den zeitgenössischen Musikfilm.

»Wahre Kunst ist eigensinnig, läßt sich nicht in schmeichelnde Formen zwängen.«, notierte Beethoven 1820 in ein Konversationsheft. Ausgehend von diesem Zitat rückte das Beethovenfest Bonn 2012 unter dem Motto »Eigensinn« den Künstler in einem globalen Umfeld in den Mittelpunkt. Im Fokus standen Musiker, die wie Beethoven mit ihren Ideen der Zeit voraus sind und unbeirrt ihren Weg gehen. Mit diesen Grenzgängern, von denen viele dem Festival seit Jahren eng verbunden sind, entwickelte das Beethovenfest Bonn exklusive Programme.

Post Tower Lounge, copyright: Barbara Frommann

Das Villa-Lobos-Duo präsentierte das Programm „The White Indian“. Dieses Programm ist seinem Namensgeber Heitor Villa-Lobos gewidmet – ein, seiner Zeit, unbequemer Komponist der bis heute in keine Schublade passt und wie Beethoven, unbeirrt seinen Weg gegangen ist. Boyan Karanjuloff und Sven Holger Philippsen, die für ihre eigensinnigen Interpretationen bekannt sind, begeisterten die restlos ausverkaufte Post Tower Lounge und das erfahrene Publikum bedankte sich mit minutenlangen stehenden Ovationen.

Gastauftritt von Boyan Karanjuloff auf Bernard Hebbs neuen CD

Beide Musiker während der Proben im Haus von Boyan Karanjuloff in Hannover

Beide Musiker während der Proben im Haus von Boyan Karanjuloff in Hannover

Prof. Bernard Hebb, bei dem Boyan Karanjuloff in Bremen studiert hat, lud den inzwischen gefeierten Virtuosen ein, auf seiner neuen CD mitzuwirken.

Am 19. Oktober 2011 nahmen die beiden Musiker “Mallorca” von Isaac Albeniz auf. “Es war für mich eine schöne Erfahrung Musik mit Bernie zusammen zu machen und gerade dieses großartige Stück von Albeniz, das ich seit so langer Zeit spielen wollte! „Mallorca“ hat Bernie über viele Jahren begleitet, er hat es schon mit mehreren Gitarristen, wie Finn Svit oder Oliver Eidam, zusammen gespielt, konnte sich aber trotzdem schnell auf mich und meine Spielart einstellen. Bei den Proben und im Studio während der Aufnahmen, zeigte er sich immer offen für neue Ideen und Verbesserungsvorschläge von mir. Wir haben erstaunlich wenig Zeit zum Proben und für die Aufnahme gebraucht, was mir gezeigt hat, dass wir beide musikalisch auf einer Wellenlänge sind und offensichtlich vieles ähnlich sehen.” (Boyan Karanjuloff)

Bernard Hebbs neue CD heißt “Over The Years”. Sie ist bei dem Label „Trekel Records“ erschienen und seit Februar 2013 im Handel erhältlich.

Boyan Karanjuloff spielt im großen Saal der Musikhalle Hamburg

Die Bühne

Der große Saal


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

In einer Reihe mit Star-Cellist Raphael Wallfisch aus London und den 8 Cellisten des NDRs, war auch Boyan Karanjuloff Ehrengast der diesjährigen Cellotage in Hamburg. Das große Musikevent findet schon seit mehreren Jahren statt und ist inzwischen weltweit als eines der wichtigsten Cellofestivals bekannt.

Soundcheck

“Allein schon die Tatsache, dass ich auf so einer traditionsreichen Bühne spielen dürfte, empfinde ich als eine große Ehre. Als ein Teil des Publikums habe ich über die Jahre viele großartige Musiker, wie Jessye Norman, Julian Bream, Pat Metheny oder auch Charlie Haden dort erlebt und jetzt stand ich selber auf der gleichen Bühne – dieser Moment war erhaben und aufregend zugleich!” (Boyan Karanjuloff)

Das Villa-Lobos-Duo während des Konzerts

 

Mit Raphael Walfisch im Backstage Bereich

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Das Villa-Lobos-Duo spielte “Bulgarian Rock” und die atemberaubenden Improvisationen der beiden Musiker begeisterten dermaßen das Publikum im ausverkauften Grossen Saal der Musikhalle, dass dieses das Duo mit einem minutenlangen Standing Ovation gefeiert hat.
 
 
 

Boyan Karanjuloff ist ab August 2011 an der Seite vom Schauspieler, Sprecher und Regisseur Michael Dreesen zu sehen

Im Narren liegt die Wahrheit. Till Eulenspiegel 1511–2011

Szenische Lesung von Michael Dreesen mit Musik von Boyan Karanjuloff

Michael Dreesen als Till Eulenspiegel

2011 ist Till Eulenspiegel-Jahr – vor 500 Jahren erschienen die Geschichten über Eulenspiegel erstmals in gedruckter Form. Durch zahlreiche Neuauflagen und Übersetzungen wurden sie zum meistgelesenen Volksbuch Europas. Die Bundesrepublik Deutschland ehrt den nach Wahrheit suchenden Narren mit einer 10 €-Sondermünze. Boyan Karanjuloff und Schauspieler Michael Dreesen lassen die überraschend aktuelle Welt des Schalks in einer szenisch-musikalischen Lesung lebendig werden.

Till Eulenspiegel sucht nach Wahrheit und entlarvt: In seinen Geschichten hält er Mächtigen und Einflussreichen, Unternehmern und Gewinnlern, Kommunen und Leuten den Spiegel vor – derb, direkt, treffend und aktuell wie eh und je. Hochmut, Geldgier, Dummheit, Menschliches, Allzumenschliches nimmt der Schalk mit (Aber-)Witz aufs Korn und lässt uns Heutige schmunzeln, lachen und: erkennen …

In der szenisch-musikalischen Lesung “Im Narren liegt die Wahrheit” trägt Michael Dreesen eine prägnante Auswahl der Geschichten vor und schlüpft – die Perspektive wechselnd – in die Rolle des Till Eulenspiegel, der im Narrenkostüm Brücken zum Heute schlägt. Der Tradition des Zwischenspiels folgend, setzt Boyan Karanjuloff eigenwertige musikalische Akzente, die dem Publikum Zeit zur Reflektion geben.

(Quelle: hirthe | engel GmbH)

 

Weitere Informationen über das Programm „Im Narren liegt die Wahrheit“ unter http://www.hirtheengel.de/kultur/veranstaltungen/tilleulenspiegel15112011/index.php)

Informationen über Michael Dreesen unter www.michael-dreesen.de

Das Booking der maßgeblich von Dr. Thomas Hirthe konzipierten szenisch-musikalischen Lesung liegt bei mbm-management. Anfagen per E-Mail: info@mbm-management.de oder Telefon: +49(0)7531 3 69 98 47.

 

Boyan Karanjuloff feiert grosse Erfolge auf dem Edenkobener Gitarrenfestival

Mit einem speziell für das Festival komponierten Programm, ging der bulgarische Gitarrenvirtuose von 28. April bis 02. Mai 2011 auf Tour. Passend zum Titel „Balkan Express“ schrieb er mehrere Stücke im bulgarischen Stil, wie z.B. „Marítsa“, „Kaliákra“, Dóbrudja“ oder „Trákia“.

„Meine Befürchtungen im Vorfeld, dass das Publikum Schwierigkeiten mit dem besonderen Klang der bulgarischen Musik oder mit den typischen ungeraden Taktarten haben wird, haben sich zum Glück gleich beim ersten Konzert als grundlos erwiesen!“ (Boyan Karanjuloff) Auf grosse Begeisterung stieß seine Musik nicht nur seitens des Publikums, sondern auch die Kritiker haben sich durchweg positiv geäussert.

Insgesamt fanden im Rahmen der Tour 5 Konzerte in folgenden Sälen statt: Festung Ehrenbreitstein Koblenz, Foyer des SWR Mainz, Stadthalle Edenkoben, Künstlerhaus Edenkoben und Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin. Alle Konzerte waren restlos ausverkauft.

„Selten habe ich ein Festival erlebt mit so einer ausgezeichneten Organisation, die Atmosphäre war dabei auch so entspannt und angenehm! Inspirierend waren auch jeden Abend die Sets von Aleksandra und Voijslav, Ljubo und Csaba – das sind alle tolle Musiker und hervorragende Persönlichkeiten. Peter Finger moderierte alle Konzerte und im Anschluss brach er jeden Abend aufs neue alle Rekorde im Langzeit-Witze-Erzählen – wir hatten eine Menge Spass zusammen! Hans Thill, ein außergewöhnlicher Dichter und ein Teil der Verlegerteam „Das Wunderhorn“, hat uns in seiner Funktion als Leiter des Künstlerhaus Edenkoben bei jeden Konzert begleitet. Dank Werner Kastner, der Bürgermeister von Edenkoben, habe ich die erstklassigen Edenkobener Weine für mich entdeckt und bin gleich ein Fan geworden! Es war eine tolle Zeit und ich nehme viele schöne Erinnerungen mit!“ (Boyan Karanjuloff)

Im Zug

Csaba & Ljubo im Backstage Bereich SWR Mainz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am letzten Tag vor der Abreise

Organisator und Moderator des Festivals: Peter Finger & Odile Finger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Von Rechts nach Links: Boyan, Ljubo, Sigrid Deister, Csaba, Alexandra & Voijslav

Boyan Karanjuloff geht auf Tour im Rahmen des Edenkobener Gitarrenfestivals von 28. April bis 02. Mai 2011

Seit 1990 hat sich das Edenkobener Gitarrenfestival zu einer bedeutenden Bühne für Akustik-Gitarristen entwickelt und mit international anerkannten Künstlern große Erfolge gefeiert.
In diesem Jahr steht das Festival, das traditionell auch im Mainzer SWR-Funkhaus gastiert, unter dem Titel “Balkan Expess”.
Mitinitiator Peter Finger, selbst Gitarren-Virtuose, Begleiter und Moderator des Festivals, hat ausser Boyan Karanjuloff, noch folgende Künstler eingeladen: Ljubo Majstorovic (Kroatien), ein Pionier der Weltmusik, das Levante Guitar Duo (Serbien) mit Aleksandra Lazarevic und Vojislav Ivanovic sowie Csaba Szatvari (Rumänien), der schon mit Claus Boesser-Ferrari oder Sándor Szabó konzertiert hat.

Boyan Karanjuloff auf der Frankfurter Musikmesse

Am Freitag, dem 08. April 2011 besuchte Boyan Karanjuloff die Musikmesse in Frankfurt a.M., die seit mehr als 25 Jahren wichtigste Leitmesse und Treffpunkt der Musikinstrumentenindustrie ist.

Boyan Karanjuloff und Bernard Maillot (Foto: Emmanuelle Maillot)

Mit einer Rekord-Präsenz von 2.384 Ausstellern (+2,7 Prozent) aus 55 Ländern auf 170.000 Quadratmetern Bruttofläche hielten Musikmesse und Prolight + Sound das bisher größte Angebot an Produktpräsentationen, Neuheiten und Events bereit. Wie im Vorjahr kamen rund 110.000 Besucher (2010: 108.425) aus 124 Nationen, das ist ein sehr positives Signal für die Branche und für uns als Veranstalter ein sehr erfreuliches Gesamtergebnis“, sagte Detlef Braun, Geschäftsführer Messe Frankfurt zu Messeschluss.

Neben dem kompletten Produktangebot finden auch unzählige Workshops, Konzerte, Demonstrationen oder Diskussionen statt. In einer der Messe zugehörigen Sonderausstellung konnte man auch Instrumenten aus längst vergangenen Zeiten den nötigen Tribut zollen. In der International Vintage Show waren unter anderem Schmuckstücke wie die 1952er Fender Telecaster, die 1958er Gibson Les Paul und die 1962er Fender Stratocaster zu bewundern.

Die Musikmesse ist für mich jedes Jahr ein wichtiger Termin, nicht nur weil viele Innovationen erstmals hier in die Öffentlichkeit gebracht werden, sondern auch weil ich die Möglichkeit habe in kürzester Zeit, auf einem Ort, viele Menschen mit denen ich geschäftlich zu tun habe, auch mal persönlich zu treffen. Auf ein Treffen habe ich mich ganz besonders gefreut, nämlich mit meinem guten Freund Bernard Maillot, Präsident von SAVAREZ®. Bernard und ich kennen uns schon seit meine Teenagerzeit in Bulgarien, wo wir uns auf einem internationalen Gitarrenwettbewerb das erste Mal getroffen haben.“ (Boyan Karanjuloff)

 

Pressebereich / press area

Auf der Seite „Pressebereich“ stehen exklusiv für Journalisten und Veranstalter verschiedene Bilder und Textdateien in unterschiedlichen Dateiformaten zum Download bereit.
Wenn Sie ein Email an mail@boyankaranjuloff.de senden, mit genauer Beschreibung des Grundes für den Download, erhalten Sie umgehend ein Passwort, mit dem Sie 14 Tage lang Zugriff auf die Inhalte diese Seite bekommen.
________________________________________________

Exclusive option for journalists and promoters: Under the category „press area“ you can download a number of images and texts in different formats.
Please send an email to mail@boyankaranjuloff.de stating the reasons for your wish to download the files and you will immediately be sent a password which you can use 14 days to access the page.

Aktuelle Termine / schedule

Eine vollständige Liste finden Sie unter "Termine"
________________________________________________

You can find a complete list under the category “schedule”

Copyright © 2016 . Search Engine Optimization by Star Nine. Distributed by Wordpress Themes